Aristarch von Samos

Book Details

Author  Beate Noack
Publisher  Reichert Verlag
Publication Date   December 31, 1992
ISBN  3882265531
Pages  472

Buy this book

Description

Diese Arbeit stellt den griechischen Astronom Aristarch von Samos (ca. 320 bis 250 v. Chr.), sein Werk und sein Nachleben vor. Neben dem handschriftlich erhaltenen Traktat verfasste Aristarch eine Reihe anderer Schriften, deren Themen und Titel bei spateren Autoren uberliefert sind. Geistesgeschichtlich bei weitem am bedeutendsten wurde die von Archimedes zitierte Abhandlung uber die Heliozentrik, deren Rezeption bis in die fruhe Neuzeit ausfuhrlich dargestellt wird. Weitere Kapitel behandeln die arabischen Ubersetzungen von aperi megethono, betrieben Uberlieferungsgeschichte mit dem von Martin Sicherl begrundeten und von Dieter Harlfinger fortgefuhrten Ansatz und besprechen 134 Scholien (davon 40 uberhaupt noch nicht edierte Stucke). Die 40 neu aufgefundenen Scholien werden erstmals ediert, ubersetzt und erlautert. Ein umfangreiches Literaturverzeichnis, Namen-, Sach- und Handschriften-Indizes sowie Abbildungen beschliessen den Band.

Customer Reviews

Blacklist