ROM Und Judaea

Book Details

Author  Werner Eck
Publisher  Mohr Siebeck
Publication Date   December 31, 2007
ISBN  3161494601
Pages  263

Buy this book

Description

English summary: For a long time, the province of Judea was accorded a special role within the Roman Empire. This was based on the religious principles of Judaism and on the exceptional literary tradition, in particular the scriptures of the New Testament, the works of Josephus, the Mishna and the Talmud. However, non-literary sources such as archeological excavations, Jewish coins, papyri from the Judean desert and numerous inscriptions have led to new insights. In spite of all the military conflicts between Rome and parts of the Jewish people, this results in a new image of the entire province, which Rome did not perceive as differing fundamentally from the other territories. Thus the province of Judea was not given special status. German description: Seit der Mitte des 2. Jhs. v. Chr. spielte Rom eine entscheidende Rolle in der Geschichte Judaeas, zuerst als Schutzmacht, dann als Patron von Klientelkonigen, bis schliesslich Judaea zuerst als Teil der Provinz Syria, schliesslich als eigene Provinz direkt in die romische Verwaltung einbezogen wurde. Rom und seine Vertreter sahen Judaea immer als einen normalen Teil des Reiches an, was speziell im 1. Jh. n. Chr. zu haufigen Auseinandersetzungen mit Teilen der judischen Bevolkerung fuhrte, die sich mit der gegebenen Machtsituation nicht abfinden wollten: die Distanz zu Rom und zur romischen Herrschaft ist in den Evangelien uberall greifbar. Die unterschiedlichen Sichtweisen waren es, die - neben den problematischen Handlungen einiger Prafekten - zu einem immer starker eskalierenden Konflikt fuhrten, der schliesslich im judischen Aufstand und der Zerstorung Jerusalems im Jahr 70 n. Chr. endete. Obwohl die romische Heeresmacht in der Folgezeit starker in Judaea vertreten war als in anderen Provinzen, kam es zu einer weiteren Rebellion unter Bar Kochba, deren Folgen fur Rom und Judaea tiefgreifender waren, als man dies im Allgemeinen gesehen hat. In der ethnisch, sprachlich und religios gemischten Gesellschaft verlor das judische Element an Gewicht, wurde die griechisch-romische Stadtkultur endgultig zur herrschenden Lebensform. Mitglieder aus fuhrenden Familien der jetzt Syria Palaestina genannten Provinz sind sogar in die Fuhrungsschicht des romischen Reiches aufgestiegen, was deren Integration in das Reich festigte und manche modernen Vorstellungen von einem Sonderstatus Judaeas widerlegt.

Customer Reviews

Blacklist